CRM ERP IT mestec
Partnerschaften

Archiv für die Kategorie „Selectline“

SelectLine Version 20.2

Die Neuerungen der Version 20.2 im Überblick

Die Version 20.2 wartet erneut mit Neuerungen in sämtlichen Programmbereichen auf. Highlights sind die Erweiterung der Funktionalität der QR-Rechnung, die Mitarbeiterplanung für die Produktion, sowie das Verschieben von Belegpositionen mit Drag & Drop.

Erweiterung der QR-Rechnung Funktionalität

Zusätzliche Informationen

Die zusätzlichen Information können ab der Version 20.2 eingegeben werden und werden auf die QR-Rechnung gedruckt. Unter „Text“ steht das Feld „Zus. Info“ zur Verfügung, sofern dieses gefüllt ist, werden die Informationen im QR-Code und auf dem Zahlteil entsprechend angepasst.

QR-Rechnung aus Doqio einlesen

Analog dem Verhalten der Einzahlungsscheine, können ab der Version 20.2 auch QR-Rechnungen aus Doqio in SelectLine importiert werden. In Doqio ist dafür das Feld „Zahlungsreferenz QR“ relevant. Ist dieses gefüllt, werden alle noch nicht exportierten QR-Rechnungen in SelectLine importiert, sobald die Funktion dazu unter „Offene Posten/QR-Rechnung einlesen“ aufgerufen wird. Der weitere Verlauf ist analog dem Verhalten des Einzahlungsscheins bzw. der Weiterverarbeitung der QR-Rechnung.

Bankenstamm mit QR-IID

Der Bankenstamm ist seit Mitte Mai öffentlich verfügbar. Mit der Version 20.2 wird dieser standardmässig mitgeliefert. Falls mit einer früheren SelectLine Version der neue Bankenstamm genutzt werden will, steht dieser im MySelect zur Verfügung. Nach dem Download und dem Abspeichern des Skripts im korrekten Ordner muss eine Stammdatenaktualisierung durchgeführt werden.

Mitarbeiterplanung

Mit der Mitarbeiterplanung können Mitarbeiter oder ganze Gruppen von Mitarbeitern (in SelectLine «Kompetenzgruppen» genannt) verplant und den Arbeitsschritten zugeordnet werden.

Jeder Kompetenzgruppe können Sie beliebig viele Mitarbeiter zuordnen. Mitarbeiter können in mehreren Kompetenzgruppen vorhanden sein. Über die Position können Sie festlegen, in welcher Reihenfolge die Einplanung der Mitarbeiter aus einer Gruppe erfolgen soll.

Die Arbeitsschritte in Arbeitsschritt-Vorlagen, Fertigungslisten und Fertigungsaufträgen wurden um die Erfassung der erforderlichen Mitarbeiter-Kompetenzen erweitert. In dem jeweiligen Arbeitsschritt-Dialog gibt es eine neue Seite „Mitarbeiterplanung“.

Bei der Planungsart können Sie zwischen „Pauschal“ und „Zeitplanung“ auswählen. Die Planungsart „Pauschal“ ist der Standardwert, welcher der bisher bekannten Funktionalität entspricht.
Mit der Auswahl von „Zeitplanung“ aktivieren Sie die Mitarbeiterplanung für den gewählten Arbeitsschritt und können dann die erforderlichen Kompetenzen erfassen.

Durch diese Änderungen können in der Produktionssteuerung neben einer Verplanung von Betriebsmitteln auch die Mitarbeiter verplant und eingesetzt werden.

Verschieben von Positionen mittels Drag & Drop

Das Umsortieren der Belegpositionen in der Belegerfassung kann jetzt auch per Drag & Drop erfolgen. Ziehen Sie dafür eine Belegposition, mit gedrückter linker Maustaste an die gewünschte Stelle. Lassen Sie die Maustaste los, um die Position an dieser Stelle hinzuzufügen. Das Umsortieren per Drag & Drop wird ausserdem bei den Stücklisten, Zuschlägen und Zubehören im Artikelstamm und bei den RMA-Einstellungen in den Mandanteneinstellungen unterstützt.

SelectLine Version 19.1

Ab sofort steht die Version 19.1 zur Verfügung.

Neue SelectLine Preisliste Kauf gültig ab 20.05.2019.
Neue SelectLine Preisliste Miete gültig ab 20.05.2019.

Die Neuerungen der Version 19.1 im Überblick

Fertigungsauftrag

Im SelectLine-Auftrag finden Sie im Reiter „Produktion“ neue Funktionen. Unter anderem haben Sie neu Zugriff auf den Fertigungsauftrag, womit Sie die Fertigung von Produkten planen und durchführen können.

Der bestehende Werkauftrag bleibt weiterhin erhalten und Sie können auch immer noch mit diesem arbeiten, der Fertigungsauftrag bietet Ihnen allerdings eine flexiblere Alternative.

Im Fertigungsauftrag wird die Menge des zu fertigenden Artikels direkt im Ergebnisartikelgrid eingegeben. Wird ein Fertigungsauftrag nicht über einen Vorgängerbeleg ausgelöst, so kann die Auswahl des zu fertigenden Artikels über zwei Wege erfolgen. Über die Auswahl des Artikels direkt oder über eine Fertigungsliste, in der der Artikel auftaucht.

Die Fertigungsliste wird als Kopie im Fertigungsauftrag gespeichert, in dieser können Änderungen an Arbeitsschritten, Verbrauchsartikeln und Ergebnisartikeln vorgenommen werden. Die dem Artikel zugewiesene Fertigungsliste wird von diesen Änderungen nicht beeinflusst. So kann jederzeit nachvollzogen werden mit welcher Fertigungsliste der Auftrag gefertigt wurde.

Lager inaktiv setzen

Wird ein Lager nur temporär verwendet, wird es nach Ablauf eines bestimmten Zeitraumes nicht mehr benötigt. Dies kann beispielweise im Zusammenhang mit Projekten der Fall sein. Auch Umstrukturierungen im Lagersystem, z.B. durch Umzüge, können zur Folge haben, dass bestimmte Läger nicht mehr benötigt werden.

Zusätzlich wurde die Möglichkeit geschaffen, für ein Lager, neben der bisher zur Verfügung stehenden Auslagerungssperre, auch eine Einlagerungssperre zu vergeben, wodurch Sie eine Einlagerung über das gesperrte Lager effektiv verhindern können. Die Sperren sind vor allem für inaktive Läger sinnvoll.

Beleg im SL.mobile zwischenspeichern

In SL.mobile besteht nun die Möglichkeit, die Belegerfassung zu beginnen und dann zunächst zu pausieren, um zu einem späteren Zeitpunkt mit der Bearbeitung fortzufahren. Die pausierten Belege befinden sich in der Liste der in SL.mobile erzeugten Belege. Beim Belegimport in den SelectLine-Auftrag werden die pausierten Belege nicht zur Übernahme angeboten.

Weitere Details und die ausführliche Beschreibung finden Sie hier im Neuerungsdokument zur Version 19.

Kontakt
Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns ganz einfach unter: +423 388 08 90 Kontaktformular >>